Franzbrötchen

Franzbrötchen, kennt ihr die? Köstliche Hefe Zimt Teilchen zum einfach verlieben! Hamburger schwören auf sie und alle die mal zu Besuch in der schönsten Stadt der Welt waren auch.

Am liebsten mag ich die Franzis wenn sie noch lauwarm, klebrig vom Zimt und Zucker und weich sind. Dann sind sie perfekt! Und was gibt es schöneres als ein ganzes Blech mit den frischesten Franzbrötchen überhaupt aus dem heimischen Ofen zu holen? Genau: Nichts! Wenn alles so herrlich nach warmen Zimt und aufgegangener warmen Hefe duftet…..herrlich oder? Und so habe ich meinen Mann einfach mal überrascht am Weihnachts Morgen und ihm frische Franzbrötchen gebacken- die liebt er ja genauso wie ich! Natürlich gibt es die verschiedensten Zubereitungsarten von einfach bis schwer. Bei dem einen werden sie gefaltet, mit zig lagen Butter touriert ( Beim tourieren arbeitet man Schicht für Schicht Butter/ Fett in einen Teig ein und erhält so zb. Blätterteig; Ziehteig). Meine Zubereitungsart ist eher einfach und dauert auch nicht all zu lange. Aber seht selbst!

 

DSC_0072 (1).JPG

Ihr braucht

Für ca. 8 Stück

500 g Mehl

1 Pckg. Bio Trockenhefe

50 g Zucker

2 TL Vanillezucker

2 Prisen Salz

210 ml Milch

60 g Butter

Für den Belag

100 g Zucker, braun

1 TL Vanillezucker

2 TL Ceylon Zimt

110 gr Butter, weich

Zusätzlich benötigt ihr: Backpapier; Nudelholz; Messer; Backpinsel; Schälchen; Kl. Topf; Löffel; Mehl für die Arbeitsfläche; Holzlöffel

So wird’s gemacht: Gebt das Mehl mit dem Zucker, dem Salz, der Trockenhefe und dem Vanillezucker in eine Rührschüssel und vermengt alles mit einem Löffel. Die Milch erwärmt ihr mit der Butter in einem kleinen Topf bis die Butter geschmolzen ist. Gebt die Milch zu den anderen Zutaten in die Schüssel und knetet diese nun mit einem Knethaken der Küchenmaschine oder des Handmixers zu einem glatten Teig. Deckt das Ganze für ca. 45 Minuten mit einem Küchentuch ab. Der Teig sollte sich nach der Zeit stark vergrößert haben.

IMG_6865.JPG

Heizt den Backofen auf 175° Ober,- Unterhitze vor. Knetet den Teig nun kurz per Hand durch und rollt ihn dann auf einer bemehlten Fläche zu einem Rechteck aus. Streicht den Teig nun mit der weichen aber nicht flüssigen Butter ein. Mischt den Zucker mit dem Zimt und dem Vanillezucker und verteilt die Mischung auf dem eingebutterten Teig. Rollt den Teig nun von der langen Seite her auf und schneidet mit einem Messer 8 gleichgroße Trapeze. Legt diese auf das Backblech und lasst sie nochmal für ca. 15 Minuten ruhen. Nun drückt ihr den Holzlöffel Stiel mittig in jeden Rohling, so tief es geht. Die Seiten wölben sich nun nach oben und etwas von der Füllung sollte heraus quellen.

IMG_6867.JPG

 

Backt die Franzbrötchen nun für ca. 20 Minuten auf mittlerer Schiene. Dabei sollte die Füllung karamellisieren aber nicht verbrennen.

DSC_0068 (1).JPG

Lasst die Franzis kurz abkühlen, wir wollen uns ja nicht am heißen Zucker verbrennen! Mir schmecken die Franzbrötchen am besten zu einem riesigen Pott Kaffee- Hamburger Deern halt!

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.