Baumkuchen

Baumkuchen! Oh wie sehr mag ich den. Schon als Kind war ich fasziniert von diesem feinen Gebäck welches Schicht für Schicht gebacken wird!

Und letztens war es einfach soweit: Ich musste ihn unbedingt mal machen. Beim Baumkuchen backen braucht man wirklich eine Menge Geduld, ein gutes Händchen und ein gutes Auge! Soll man die einzelnen Schichten doch wunderbar sehen beim Anschnitt.. Der Anschnitt: Das Spannenste überhaupt bei dieser Art von Gebäck. Ob es bei mir geklappt hat?

Ihr braucht

4 Eigelb

4 Eiweiß

1 Prise Salz

1 Ei, Gr. M

200 gr Butter, weich

200 gr Zucker, brauner

1 Pckg. Vanillezucker

50 ml Amaretto

1,5 TL Backpulver

100 gr Marzipan

75 gr Speisestärke

150 gr Zartbitter Kuvertüre

Zusätzlich benötigt ihr: 18er Springform; Backpapier; Backtrennspray; Messer; kl. Topf ; kl. Schüssel; ein paar Zuckerstreusel; Esslöffel

DSC_0024.JPG

So wird’s gemacht: Stellt bei eurem Backofen die obere Grillfunktion ein.

Gebt das Eiweiß in eure Rührschüssel und schlagt es mit der Zugabe einer Prise Salz schön steif. Stellt es bei Seite. Schlagt nun die Butter mit dem Zucker schön cremig. Schneidet das Marzipan in kleine Stücke und gebt es mit dem Rum in einen kleinen Topf, erwärmt es leicht. Rührt es um bis es schön weich geworden ist und fügt die Masse zur Butter hinzu. Gebt nach und nach die restlichen Zutaten wie Mehl, Zucker, Vanillezucker,  das Ei; Speisestärke und das Backpuler hinzu. Rührt alles cremig und hebt zuletzt den Eischnee unter die Masse.

Legt eure Backform mit Backpapier aus und fettet den Rand mit dem Trennspray ein.

Tipp: Stellt die Backform für ein paar Minuten in den Ofen zum Aufheizen. So lässt sich der Teig besser verteilen.

Beginnt nun damit ca. 2 EL vom Teig mittig auf der Backform zu plazieren. Dreht und schwenkt die Form bis sich die erste Schicht des Teiges auf dem Boden gleichmäßig verteilt hat. Stellt die Form nun auf die unterste Schiene in den Ofen und wartet bis sich der Teig hellbraun verfärbt. das dauert ca. 8-10 Minuten. Holt die Form mit Backhandschuhen (!) heraus und gebt die nächsten Esslöffel Teig oben auf. Schwenkt die Form wieder und backt das Ganze wieder. Diesen Vorgang wiederholt ihr bis der Teig aufgebraucht ist.

Last den Kuchen auf einem Kuchengitter auskühlen und löst ihn aus der Form.

Gebt die Kuvertüre in ein Schälchen und schmelzt diese über einem Wasserbad. Streicht den Kuchen damit komplett ein und lasst alles trocknen. DSC_0033 (1).JPGDSC_0028.JPG

Jaa wie ihr seht: Es hätte besser sein können! Die Schichten sind nicht ganz zu sehen…und teilweise etwas dunkler. Dafür schmeckt er mega!! Und beim nächsten Mal wirds bestimmt viiiiel besser!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.