Spekulatius Käsekuchen

Was war das für ein wundervoller Herbsturlaub in unserem so geliebten Dänemark. Wir brauchten diesen Urlaub so dringend und sind so dankbar für einfach so schöne Tage mit bestem Wetter- und das im Oktober!

Die letzten Wochen waren alles andere als easy peasy! Wir hatten alles: Von …vielen Enttäuschungen, über einkaputtes Auto dessen Reparatur bis zum Anwalt führte… über einen kranken Hund bis hin zu meiner Gesundtheit die echt alles andere als Tippi Toppi ist… Aber Jammern hilft nicht! Und so haben wir einfach aufgetankt und Pläne geschmiedet. Wir hatten traumhafte Sonnenaufgänge und herrlichste Sonnenuntergänge. Schöne Meer Momente und ebenso schöne Dünen Momente.

c4d606a8-08f1-4856-aa9a-b60294c69562.jpgDSC_0017.JPG

Und soll ich euch mal etwas verraten? Keine Beiträge auf Vorrat zu haben, für hier-schrecklich! Umso glücklicher war ich als ich daheim war und meine allerliebste Kitchie anschmeißen konnte. Klar habe ich die Woche ohne backen mal genossen. Aber: Zuckerdeern ohne backen geht einfach nicht. Und deswegen mußte ganz dringend ein feiner Spekulatius Käsekuchen her. Ein kleiner Mini Vorgeschmack auf alle feinen Gewürze die ab demnächst diesen Blog regieren werden….

Ihr braucht

Für eine 18er Form

Für den Boden

200 gr Dinkelmehl

50 gr gemahlene Spekulatiuskekse

50 gr Puderzucker

1 Ei, Gr. M

100 gr Butter

3 EL Wasser, kalt

Für die Füllung

500 gr Magerquark

100gr Zucker

2 TL Spekulatiusgewürz

100 gr Butter, flüssig

3 Eier, Gr. M

30 gr Speisestärke

45 gr Mehl

1 Prise Salz

1 Vanilleschote, das Mark

1 Msp. Backpulver

DSC_0059.JPG

Zusätzlich benötigt ihr: Backpapier; Springform 18er; Nudelholz; Gefrierbeutel; Gabel; Messer; Kuchengitter: Puderzucker; Spekulatiuskekse zur Deko; Sieb

DSC_0054.JPG

So wird’s gemacht: Heizt den Backofen auf 150° Ober,- und Unterhitze vor.  Gebt die Zutaten für den Boden in eine Rührschüssel und knetet alles zu einer Teigkugel. Rollt den Teig auf einer bemehlten Fläche zu einem Kreis und kleidet damit die Backform aus. Zieht den Rand bis unter den Backformrand. Stecht den Boden ein paar mal mit einer Gabel an und stellt den Boden dann für ca. 30 Minuten kalt.

Nun gebt ihr die Zutaten für die Füllung in eine Rührschüssel und rührt alles schön cremig. Gebt die Quarkmasse auf den kalt gestellten Boden und backt das Ganze für ca. 30 Minuten auf mittlerer Schiene. Holt den Kuchen kurz aus dem Ofen und schneidet mit dem Messer zwischen Füllung und Rand entlang. Backt den Kuchen nun für weitere 35 – 40 Minuten. Stellt den Ofen aus und lasst den Kuchen bei leicht geöffneter Tür langsam abkühlen. Löst ihn anschliessend aus der Form und stellt ihn über Nacht in den Kühlschrank. Gebt vor dem Servieren etwas Puderzucker und zerbröselte Spekulatiuskekse oben auf, fertig!

DSC_0047.JPG

Wie sieht es bei euch aus? Breitet sich so ganz langsam vorweihnachtliche Stimmung bei euch aus? Erzählt doch mal…

 

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.