Nusskuchen wie früher!

Was habt ihr für Erinnerungen an früher? Mir schwirren viele schöne Dinge im Kopf herum, Dinge und Momente die mich immer wieder bewegen. Erinnerungen an die Kindheit, an besondere Rituale…

Und ich bin froh mich da heute noch so gut erinnern zu können und manchmal meiner Mama Dinge zu erzählen die sie schon längst nicht mehr so im Gedächtnis hat. Das ist aber normal bei der ganzen Kinderscharr! Manchmal ist sie absolut erstaunt wie weit meine Erinnerungen zurück reichen.

Besonders gerne erinnere ich mich an diesen einen Nusskuchen. Mein Papa liebt Nusskuchen- der musste schon damals immer her. Viel Nuss und vor allem Nussglasur! Und davon reichlich. Ich hab immer ganz viel mit dem Finger genascht wenn meine Mama den Guss angerührt hat, so lecker! Und wenn dann genau dieser Guss am Kuchen herunterlief und man ihn so schön mit dem Löffel vom Brett abkratzen konnte. Hach war das schön!

Und genau diesen Nusskuchen habe ich heute gebacken. Und ihr glaubt nicht wie toll es hier gerade duftet!

Ihr braucht

Für eine 20er Form

100 gr Zucker

3 Eier, Gr. M

100 gr Butter, flüssig

125 gr Haselnüsse, gemahlen

65 gr Mehl

1/2 TL Backpulver

1/2 TL Zitronenabrieb

100 gr Schokoladenraspel, Vollmilch

Für den Guss

50 gr Vollmilch Kuvertüre

4 EL Puderzucker

1 EL Milch

1/2 TL Kakao

2  TL Haselnuss, gemahlen

Haselnüsse, ganz

Zusätzlich benötigt ihr: Guglform 22cm; Schüssel; Topf; Kuchengitter; Holzstäbchen

So wird’s gemacht: Heizt den Ofen auf 175° Ober,- und Unterhitze vor.

Gebt die Eier mit dem Zucker in eure Rührschüssel und schlagt beides schön cremig. Fügt dann nach und nach alle weiteren Zutaten für den Teig hinzu und gebt diesen im Anschluß in die ausgefettete und bemehlte Backform. Backt das Ganze nun für ca. 40 Minuten auf mittlerer Schiene, macht zum Ende der Backzeit eine Holzstäbchenprobe.

Lasst den Kuchen auf einem Kuchengitter auskühlen und löst ihn dann aus der Form. Gebt nun die Kuvertüre in eine Schüssel und bringt die Schokolade über einem Wasserbad zum schmelzen. Verteilt die Kuvertüre auf dem Kuchen.

Nun rührt ihr den Nuss Guss an: Dazu gebt ihr den Puderzucker, die Milch und die gemahlenen Nüsse in eine Schale und verrührt alles zu einem feinen Guss. Verteilt diesen ebenfalls auf dem Kuchen. Setzt ein paar ganze Haselnüsse oben auf, fertig.

IMG_3435.JPG

 

IMG_3451.JPG

So schön fluffig ist der Haselnusskuchen! Und dieser Guss- da musste ich sofort wieder von naschen. Mögt ihr Nüsse? Verratet mir doch mal eure Lieblingsnüsse in den Kommentaren….

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.