Am Ende ist alles gut!

Dieser Beitrag hier: Kann froh sein das ich ihn nicht ausgedruckt habe und ihn direkt in die Tonne verfrachtet habe! Ja genau: Dieser Beitrag und die dazugehörige Tarte!  Schon die Zubereitung der Tarte war eine sehr Nerven aufwändige Sache. Man sollte niemals etwas versuchen mit Druck und Krampf in den soo vollen Termin Kalender zu stopfen…

Aber fangen wir doch mal bei der Entstehung dieser eigentlich echt guten Tarte an: Wir stehen ja fast kurz vor  Weihnachten. Und ein Blick in den Backschrank verrät mir: Es wird Zeit für Nüsse, Marzipan… Lebkuchengewürz & Co. Und alles was an Resten da ist…muss halt weg! Ja denn es wird voll im Backschrank zu Weihnachten! Okay- es ist immer voll im Backschrank…sagt mein Mann!

Mich lächelte also dieser Rest an weißer Schokolade an, meiner liebsten weißen Schokolade. Okay ich hätte sie auch essen können, aber backen ist schon besser. ich stellte mich also zu meiner Kitschy und bereitete diesen leckeren Mürbeteig zu…joa…CUT! Der Mürbeteig wanderte nicht für 1 Stunde sondern für eine gaaanze kalte Nacht in den Kühlschrank. Brrrrr. Arme Tarte…

Am nächsten Tag wurde die Tarte dann zu dem was sie nun ist, mit mindestens 10 Unterbrechungen. Aber bis zu diesem Beitrag dauerte es tatsächlich insgesamt 3 (!!!) Tage. Also: I proudly present eine weiße Schokoladen Zimt Tarte. 

Ihr braucht

Für eine längliche Tarte

200 gr Mehl

110 gr Butter

1 Ei, Gr. M

2 EL Mandeln, gehackt

50 gr Puderzucker

1 Prise Salz

Für die Füllung

250 gr Frischkäse

100 gr Creme Double

250gr weiße Schokolade

2 TL Ceylon Zimt

Zusätzlich benötigt ihr: Backpapier; Tarteform lang; kl.Topf; Schüssel; Linsen; Frischhaltefolie; Messer; Backpinsel; etwas Eigelb mit Milch zum Bestreichen; evtl. Ausstecher in Blattform; Kuchengitter

So wird’s gemacht: Gebt die Zutaten für den Boden in eure Rührschüssel und knetet alles zu einer Teigkugel. Wickelt diese in Folie und stellt den Teig für ca. 60 Minuten kalt.

Heizt den Ofen auf 190° Ober,- und Unterhitze vor. Rollt den Teig nun auf einer bemehlten Fläche zu einem Rechteck und kleidet damit die, mit Backpapier ausgelegte, Form aus. Rollt den überschüssigen Teig mit dem Nudelholz ab. Legt ein zweites Stück Backpapier auf den Boden und gebt die Backlinsen oben auf. Aus dem restlichen Teig habe ich kleine Blätter zur Deko gebacken die ich mit Eimilch ( Eigelb plus etwas Milch) bestrichen habe. Nun backt ihr alles für ca. 30 Minuten auf mittlerer Schiene.

Lasst die Tarte auf einem Kuchengitter auskühlen und nehmt die Linsen mit dem Backpapier wieder ab. Ich bewahre die Linsen immer in einem Glas auf, so kann ich sie wieder verwenden.

Jetzt gebt ihr die Schokolade in eine Schüssel und erwärmt sie unter rühren über dem Wasserbad bis sie komplett geschmolzen ist. Lasst die Schokolade nun etwas abkühlen und gebt diese dann mit dem Frischkäse und der Creme Double in eine Rührschüssel. Gebt den Zimt hinzu und schlagt alles schön cremig. Nun gebt ihr die Schokoladen Creme auf den abgekühlten Tarteboden und stellt das Ganze für ca. 2 Stunden kalt. Verziert die Tarte mit den gebackenen Keks Blättern, fertig!

IMG_2832.JPG

IMG_2835.JPG

IMG_2843

 

Ende gut-alles gut! Und wenn es noch nicht gut ist…dann ist es nicht das Ende. Puh! Auf jedenfall wird euch diese feine Tarte auf der Zunge zergehen….

 

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.