Brezn Gugl

Gugl & Brezn- steh ich absolut drauf. Brezn schön warm aus dem Ofen, mit Frischkäse oder Meerrettich Rote Beete Dip. Und den Guglhupf liebe ich ja sowieso, in allen Variationen! 

Und da kam mir die blendende Idee einfach mal beides zusammen zu verbacken! Also Gugl mit Brezn. Schoki, einen Hauch Meersalz und Brezn. Achja und ein wenig Karamell..perfekte Kombi? Ohja. Als der Gugl komplett fertig auf dem Kaffeetisch stand und probiert wurde, da stand fest: Perfekte Kombi! Hooray!

Könnte man ja glatt nen bayrischen Brunch mit machen…Gugl….Brezn…hach da kommt die Tage noch ein wenig was hier! (Die zuckersüßen Caketopper habe ich mir übrigens aus dem Internet gratis down geloaded!)

Hier nun erstmal das Rezept für den allerliebsten Brezn Gugl!

Ihr braucht

Für eine 20er Guglform

200 gr Dinkelmehl

1,5 Tl Backpulver

1 Pckg. Tonkazucker

200 gr Zucker

175 gr Butter, weich

2 Eier, Gr. M

40 gr Backkakao

110 ml Milch

100 gr Choco Chunks, backfest

100 gr Karamell Chunks, backfest

Für die Glasur

150 gr Zartbitterkuvertüre + 1 Klecks Kokosöl

1 Handvoll Mini Brezn

etwas grobes Meersalz

Zusätzlich benötigt ihr: 20er Guglhupfform; Mehl und Fett für die Form: Gabel; Teigschaber; Kuchengitter; kleiner Topf; Schüssel; Holzstäbchen

So wird’s gemacht: Heizt den Backofen auf 175° Ober,- und Unterhitze vor. Gebt nun alle Zutaten- bis auf die Chunks und den Backkakao- in eine Rührschüssel und rührt alles zu einem Teig. Teilt den Teig nun in zwei hälften auf. Die eine Hälfte gebt ihr mit der Hilfe eines Löffels in die gefettete und bemehlte Backform. In die andere Hälfte gebt ihr nun den Backkakao und die Karamell und Choco Chunks und vermengt alles miteinander bis die Teigmasse dunkelbraun ist. Solltet ihr den Eindruck haben das der Teig zu fest ist, gebt einfach einen kleinen Schuss Milch dazu und rührt nochmal alles durch. Gebt den Schololadenteig nun auf den hellen Teig in die Backform und swirlt mit der Gabel durch, sprich ihr vermengt den hellen mit dem dunklen Teig ein wenig!

Backt den Gugl nun für ca. 50 Minuten auf mittlerer Schiene. Führt zum Ende der Backzeit eine Stäbchenprobe durch. Ist der Gugl fertig lasst ihr ihn auf dem Kuchengitter komplett auskühlen und löst ihn dann aus der Form.

Erhitzt in einem Wasserbad die Kuvertüre mit dem Klecks Kokosöl bis beides geschmolzen ist. Lasst es ein paar Minuten stehen und gebt es dann über den Gugl. Zerbrecht die kleinen Minibrezn und verteilt diese auf der Kuvertüre. Zum Schluß streut ihr etwas Meersalz darüber- fertig!

IMG_2134

IMG_2123.JPG

Na was sagt ihr? Hunger bekommen? Dann probiert ihn unbedingt mal aus!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.