Klein aber fein!

Ja genau: Wie wäre es heute mal mit richtig leckeren Mini Donuts? Tolle Idee oder? Ich liebe die kleinen ja noch viel mehr als die großen. Man kann sie mit einem Haps mal schnell verputzen…

Ich mag die Kombination Zimt und Apfel total gerne. Liegt vielleicht an meinen Erinnerungen an die Kindheit! bäääh hört sich das lange her und vor allem alt an!! Meine Mama hat öfters mal einfache Apfelpfannenkuchen gebacken, mit Zimt und Zucker! So lecker. Ich durfte dann sehr oft helfen: Äpfel schälen, würfeln…den Teig mit anrühren und probieren. Mit den Fingern in die Schüssel, herrlich! Ja und dann wurden die Pfannenkuchen zubereitet. Fett in die Pfanne, Teig hineion und dann die Apfelstückchen… Oh ich kann diesen Duft sofort wieder riechen.  Die Küchlein wurden auf einem großen Teller getürmt und dann wurde gespeist- lecker!

Nun komme ich aber weit ab von den Donuts! Wobei, irgendwie auch nicht denn diese kleinen Donuts schmecken quasi genauso wie diese leckeren Pfannenkuchen von damals. Nur das ich sie noch ein wenig mit Kürbis verfeinert habe. Das lag aber eher daran das ich noch ein kleines Restchen Püree davon über hatte und hier ja nichts weg kommt! Also wurden hier kurzer Hand mal schnell kleine, feine Apfel Kürbis Donuts mit Zimt Zucker Kruste gebacken – im Donutmaker!

Ihr braucht

Für ca. 20-25 Stück

60 gr geriebenen Apfel

60 gr Kürbispüree

1 Ei, Gr. M

1 EL Ceylon Zimt

1 TL Backpulver

1/2 TL Natron

25 ml Milch

100 gr Dinkelmehl

50 gr Zucker

25 gr Butter, warm

Zusätzlich benötigt ihr: Donutmaker;Reibe; Backpinsel; Schüssel mit Zimt & Zucker Gemisch; Küchenkrepp; Spritzbeutel mit großer Lochtülle; Zahnstocher oder wie ich Silikon Teigschaber zum herausnehmen der Donuts.

So wird’s gemacht: Wascht den kleinen Apfel und raspelt ihn mit der Reibe. Gebt den geraspelten Apfel mit dem Kürbispüree in eine Rührschüssel und fügt alle weiteren Zutaten hinzu. Rührt eine einheitliche Masse daraus und füllt den Teig in den Spritzbeutel.

Heizt den Donutmaker vor und pinselt alles gut mit dem Rapsöl ein, so bleibt nichts kleben. Befüllt nun die unteren Mulden mit Hilfe des Spritzbeutels und verschliesst den Donutmaker. Lasst ihn für ca. 4-5 Minuten geschlossen und schaut dann nach wie weit die Donuts sind. Wenn sie gold braun sind dann löst ihr sie aus den Mulden. Dazu nehmt ihr entweder einen Zahnstocher oder aber wie ich einen Teigschaber aus Silikon. Wälzt die Donuts nun ordentlich im Zimt & Zucker Gemisch und legt sie anschliessend kurz zum entfetten auf ein Stück Küchenkrepp, fertig.

IMG_1597

IMG_1617IMG_1616

Am besten schmecken die kleinen Donuts wirklich frisch und noch lauwarm. Wenn sie aber schon kalt sind- oder ihr aber noch welche über haben solltet( Im Gefrierbeutel halten sie sich auch mal 1 Tag!) – einfach auf’s Backblech, kurz in den Ofen bei ca. 75 ° Umluft und fertig!

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.