Der Wunsch nach dem Perfekten…

…der verfolgt wohl jeden den ich kenne! Ob nun der Wunsch nach der perfekten Figur, dem perfekten Aussehen oder den perfektem Job… Oder aber auch der Wunsch nach der perfekten Torte! Alles muss perfekt sein. 

Bei meinem heutigen Rezept ging es mir ganz genauso! Es sollte perfekt sein- bzw. das Ergebnis vor mir auf dem Tisch sollte es sein. Perfekt. Nur war diese Torte alles andere als das geworden! Sorry Torte! 

Ich bin ja so die spontan Bäckerin: Meistens backe ich von jetzt auf gleich ohne mir vorher Gedanken gemacht zu haben… Es wird geschaut was ich da habe und dann wird drumherum gebaut! Klar habe ich einen groben und eigentlich durchdachten Plan was alles erscheinen soll aber meistens ist es spontan und ja eh noch ein Versuch. Erst dann wird ja entschieden ob ein Rezept genau hierher kommt!

Ja meine Torte. Ein Mandarinen Grapefruit Traum mit Biskuit und Baiser Küsschen oben auf. Im Ombre Look, ja so sollte sie erscheinen…Aber irgendwas störte mich an ihr. Es lag nicht am Geschmack (der übrigens Bombe war!). Eher am Biskuit. War er mir diesesmal ein wenig zu großporig…Kann man nichts machen. Ich hätte ihn ja später mit Buttercreme bestreichen und verdecken können. Aber genau das wollte ich ja nicht. Er sollte naked bleiben und nur von einem feinen Grapefruit Zuckerguss bedeckt werden.

Nun das hat auch wunderbar funktioniert, mit dem Guss. Der zog dann auch wunderbar schnell in den abschliessenden Boden ein und war, bis auf die Farbe, weg!! OMG! So eine Mist!! So schnell konnte ich gar nicht zusehen wie der vom Biskuit eingesogen wurde! Naja nun denn. Sollte er doch bleiben wo er war.

 

IMG_0353 (1).JPG

Also verschwand die Torte nach dem Fotografieren erstmal in den Katakomben des Kühlschrankes. Aber es ließ mir keine Ruhe und so stand ich alle 10 Minuten vor der Torte und…sprach mit ihr! Sie ließ mir keine Ruhe. Sie wollte perfekt sein und ich wollte es auch, aber wir kamen nicht zusammen. Also Kühlschranktür zu und ich war eingeschnappt!

Und heute morgen war es dann soweit: Ich drehte alles auf Null, richtete mein Fotoset an und lichtete Madame Torte nochmal ab. Und dieses mal leuchtete sie. Sie war schön- nicht perfekt aber schön. Und so wurde sie probiert und für gut befunden ( auch mit sehr großen Poren im Biskuit!). Die Nacht im Kühlschrank hat ihr zumindest nicht geschadet: Auf dem Biskuit hatte sich eine dünne Zuckerkruste gebildet dank des versunkenen Gusses!

Ihr braucht

Für eine 18er Form

Für die Böden ( 4 Stück )

4 Eier, Gr. M

100 gr Zucker

1 Prise Salz

100 gr Mehl

70 gr Stärke

2 gestrichene TL Backpulver

Für die Füllung

600 gr Frischkäse

200 gr Schlagsahne

4 EL Zucker

2 Pckg. Sofort Gelantinepulver

1 Ds. Mandarinen

2 Grapefruits (1x Filets, 1x den Saft)

Lebensmittelfarbe in Orange

Baisertuffs in weiß und rot

1 Bio Zitrone, den Abrieb

Für den Guss

150 gr Puderzucker

Grapefruitsaft

Lebensmittelfarbe orange

Zusätzlich braucht ihr:2 Backformen à18cm ; Backpapier; Messer; Kuchengitter; Teigscharber; Tortenring; Puderzucker; Schüsseln; Sieb

So wird’s gemacht: Heizt den Ofen auf 175° Ober,- und Unterhitze  vor. Nun schlagt ihr die Eier mit dem Zucker schaumig und gebt nach und nach alle weiteren Zutaten dazu. Schlagt bis sich ordentlich Blasen im Teig gebildet haben. Teilt den Teig in zwei Portionen auf  und befüllt beide Backformen damit. Backt die Böden nun für ca. 20 bis 25 Minuten. Der Teig sollte fest aber noch elastisch sein beim Druck mit den Fingern. Löst die Böden aus den Formen und legt sie verkehrt herum auf das Kuchengitter. So wird die Oberseite der Böden auch gerade. Sobald die Böden abgekühlt sind schneidet ihr sie jeweils in der Mitte durch. So erhaltet ihr 4 Böden.

Lasst die Mandarinen in einem Sieb abtropfen, fangt den Saft aber bitte auf.  Presst die eine Grapefruit aus. Aus der zweiten Grapefruit schneidet ihr aus dem Fruchtfleisch kleine Filets.

Bereitet die Füllung zu. Dazu schlagt ihr die Sahne steif und rührt dann den Frischkäse unter. Gebt den Zucker dazu und den Zitronenabrieb. Teilt die Creme auf drei Schälchen auf. Rührt nun mit Hilfe der Lebensmittelfarbe drei Orange Töne an.  Einen dunkleren, einen mittleren und einen helleren. In den dunkleren gebt ihr 2 EL vom Grapefruitsaft. In den mittleren 3 EL Mandarinensaft und in den hellen 2 EL Mandarinen. Rührt alle Cremes kräftig um.

Setzt um den ersten Boden den Tortenring. Tränkt diesen   nun mit ein wenig Grapefruitsaft. Belegt ihn nun mit den Grapefruit Filets. Rührt in die dunkle Creme 1/2 Pckg. Sofort Gelantine ein und verteilt diese auf dem ersten Boden. Setzt den zweiten Boden auf. Tränkt diesen mit Mandarinensaft und verteilt die restlichen Mandarinen auf ihm. Rührt nun in die mittlere Creme 1/2 Pckg. Sofort Gelantine und gebt diese auf die Mandarinen. Nun folgt der dritte Boden. Rührt in die helle Creme ebenfalls eine 1/2 Pckg. Sofort Gelantine und verteilt die Mandarinencreme auf dem Boden. Setzt nun den letzten Boden oben auf. Stellt die Torte für ca. 30 Minuten kalt.  Rührt aus 150 gr Puderzucker, Lebensmittelfarbe und Grapefruitsaft einen zäh fließenden Guss an und verteilt diesen oben auf der Torte. Lasst alles trocknen!

Nun setzt ihr ein paar Baiser Tuffs oben auf und streut noch etwas Puderzucker in die Tortenmitte, fertig!

IMG_0352.JPG

 

 

IMG_0354.JPG                                                IMG_0355

Am besten lasst ihr die Torte nochmals ca. 2 Stunden im Kühlschrank stehen. So kann sie ihren Geschmack richtig schön entfalten. Sie ist nicht perfekt….aber schön!

Was ich euch damit auf den Weg geben möchte? Auch mit kleinen Fehlern, Ecken und Kanten kann und ist alles Perfekt und schön! Man muss es nehmen wie es kommt.

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.