Stullenzeit!

Liebt ihr Brot auch so sehr? Ich bin ja ein absolutes Stullenkind und brauche wirklich jeden Abend vorm Schlafengehen meine Käsestulle auf die Faust!

Stulle, Bemme-da gibt es so viele Begriffe für. Aber es ist ganz einfach: Eine Stulle ist ein Butterbrot oder in meinem Fall eine lecker mit Käse belegtes Schwarzbrot Scheibchen! Ich kann ohne sie wirklich nicht gut schlafen. Und jetzt hört mir bitte damit auf- Kohlenhydrate und spät essen und so…Humbug! Meine Stulle gehört zu mir! Für mich gibt es nichts besseres als eine feine Stullenzeit!

Am besten ist wirklich selbstgebackenes Brot! Lauwarm und einfach frisch- frischer gehts doch nicht wenn der Laib direkt aus dem heimischen Ofen kommt- oder aus dem Automat. Kann diese Mix Fee, das neue IT Piece in der Küche eigentlich auch Brot backen? Hm… ich backe mit meiner Kitchi, bzw. gebe alles hinein, lasse kneten,  lasse den Teig stehen..knete..ich liebe es wenn die Hände voller Hefeteig sind. ( Ich weiß nicht ob ich es schon irgendwann mal erwähnt habe aber ich kann nicht mit frischer Hefe backen! Ja ihr dürft lachen! ich tue es auch, also lachen!) Wenn ich den Teig dann zu einem Laib forme und in den heißen Ofen gebe- dann steigt die Spannung! Wird es? Wie reißt es auf?  Schmeckt es? Fragen über Fragen die letztendlich erst am Ende  beantwortet werden können!

Ich bin kein Weißbrot Fan- soviel steht fest. Ja ok zum Hawaii Toast nehme ich’s dann doch, aber ansonsten liebe ich dunkle Brote: Schwarzbrot, Vollkornbrot, Sauerteigbrot- mit Käse oder mit einer feinen Leberwurst.

Heute habe ich euch einfach mal ein knuspriges Kartoffelbrot mitgebracht! Ja richtig: Kartoffelbrot!

Ihr braucht

Für einen Laib

300 gr Vollkornmehl

250 gr Dinkelmehl

1,5 Btl. Trockenhefe

1.5 TL Salz

400 gr Kartoffeln, mehlig  ( kocht die Kartoffeln schon am Vortag!)

200 ml Kartoffelwasser ( vom Vortag aufbewahren!)

1 EL Olivenöl

1/2 TL Brotgewürz oder Cardamom, gemahlen

Zusätzlich benötigt ihr: Backpapier; Brotbackform; feuerfeste Schale mit Wasser; Kartoffelstampfer

So wird’s gemacht: Gebt das Mehl mit der Hefe in eure Rührschüssel und vermengt beides kurz miteinander. Fügt dann das Salz, das Olivenöl und das Brotgewürz hinzu. Nun gebt ihr die gestampften Kartoffeln und das Kartoffelwasser mit in die Schüssel und knetet alles zu einem glatten Teig. Sollte der Teig noch zu stark kleben fügt ihr dem Ganzen noch etwas mehr Mehl zu. Der Teig ist super wenn ihr ihn mit den Fingern, klebefrei aber trotzdem noch weich, vom Knethaken lösen könnt. Nun lasst ihr den Teig ca. 45 Minuten abgedeckt stehen. Er sollte sich schön vergrößert haben. Heizt den Backofen nun auf 225 Grad Ober,- und Unterhitze vor und stellt bereit jetzt die Wasserschale auf den Boden des Ofens. Das sorgt für ein perfektes Klima fürs Brot, es geht schöner auf und es bekommt eine feine Kruste!

Knetet den Teig nochmals ordentlich durch und gebt ihn dann in die Brotbackform. Nun backt ihr das Brot für 10 Minuten bei 225 Grad auf mittlerer Schiene und dann weitere 40 Minuten bei 190 Grad. Das Brot ist fertig wenn es sich beim klopfen auf die Unterseite hohl anhört. Löst es aus der Form und lasst es abkühlen- oder macht es so wie ich: Kurz warten und dann anschneiden, Butter und Trüffelsalz drauf und einfach genießen!

IMG_8450.JPG  IMG_8473

Ich finde wir sollten öfter Brot backen! Wenn dieser wohlige Geruch durchs Haus strömt, die Kruste beim herausnehmen aus dem Ofen knistert….herrlich! Probiert es aus!

 

 

 

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.